Grußwort der LGRF zum 30. Jahrestag der rassistischen Brandanschläge in Mölln

16. Dezember 2022

Am 23. November 2022 jährten sich die rassistischen Brandanschläge von Mölln, bei denen Bahide Arslan, Yeliz Arslan und Ayşe Yılmaz ermordet wurden, zum 30. Mal. Zum diesjährigen Gedenken trug die Lagergemeinschaft Ravensbrück / Freundeskreis ein Grußwort bei, das wir hier dokumentieren:

Lieber Ibo, lieber Faruk, liebe Familien Arslan und Yılmaz,
liebe Betroffene, An- und Zugehörige und solidarische Menschen,

Wir sind traurig und wütend über den Tod von Bahide und Yeliz Arslan und Ayşe Yılmaz – wir  werden sie nicht vergessen. Euch Betroffenen, An- und Zugehörigen möchten wir unser tiefes Mitgefühl aussprechen.

1992 hat unsere Lagergemeinschaft Ravensbrück wie so viele andere Organisationen und Einzelpersonen nach dem Bekanntwerden der rassistischen Brandanschläge in Mölln einen Brief an Euch geschickt, in dem wir unsere Solidarität mit euch zum Ausdruck brachten. Er wurde hier gerade vorgelesen. Unser Brief, wie die vielen anderen, haben euch nicht erreicht, da sie von der Stadt Mölln nie an euch weitergeleitet worden waren. Sie hätten euch vielleicht ein wenig trösten und stärken können. Wir sind entsetzt und wütend, wie sich Vertreter:innen der Stadt Mölln euch Betroffenen und euren  Angehörigen gegenüber verhalten haben. Diese Briefe der Solidarität mitsamt des gesammelten Geldes sind euch vorenthalten worden und sind letztendlich nur durch Zufall, 27 Jahre später, bekannt geworden.

Wir fordern die Stadt Mölln auf, Dinge, die euch betreffen, nur in Rücksprache mit euch und mit eurem Einverständnis zu machen. Wie du, Ibo, schon so lange sagst: Die Betroffenen müssen gehört werden.

Grußwort der LGRF zum 30. Jahrestag der rassistischen Brandanschläge in Mölln weiterlesen »

Nachruf auf Petra Vollmer

14. Dezember 2022

In Erinnerung an Petra Vollmer (1957 – 2022)

Petra Vollmer lebte in Hamburg und war Teil unserer Lagergemeinschaft.

Sie war Antifaschistin und vielfältig engagiert, unter anderem in der Projektgruppe für die vergessenen Opfer des NS-Regimes in Hamburg e.V., die seit ihrer Gründung 1983 den Verfolgten des NS-Regimes verpflichtet war, die von der öffentlichen, gesellschaftlichen und rechtlichen Anerkennung ausgeschlossen worden waren: Zwangssterilisierte, Behinderte, Swing-Jugendliche, sogenannte Asoziale und andere mehr. Aus dieser Arbeit gab sie mit der Projektgruppe das Buch „Verachtet, Verfolgt, Vernichtet“ heraus.

Besonders nachdrücklich setzte sie sich für die Gründung der hamburgischen Landesstiftung „Hilfe für NS-Verfolgte“ ein. Dadurch gab es auf Länderebene die Möglichkeit finanzieller Entschädigung für erlittenes nationalsozialistisches Unrecht.

Nachruf auf Petra Vollmer weiterlesen »

Nachruf auf Sabto

9. Dezember 2022

Unser Herzensfreund und langjähriges Mitglied der Lagergemeinschaft Ravensbrück / Freundeskreis SABTO ist am 13.10.2022 gestorben

Die Welt ist um einen tollen Menschen ärmer.
SABTO ist gegangen – oder wie er immer gesagt hat: abgeflogen.
SABTO war ein Mensch, der allen erstmal mit einem offenen Blick und einem offenen Herzen begegnet ist.
Ein Herzöffner, egal, wo er sich aufgehalten hat –
Ein Mensch voller Lebensfreude, Lachen, Zärtlichkeit, Tanz und Gesang….
Und gleichzeitig eine Person, die klare und auch unbequeme Standpunkte vertreten hat.
Eine Person, die klar benannt und hingeguckt hat, und dennoch allen eine Chance gegeben hat.
Eine Person, für die Solidarität und Verbundenheit nicht nur Worte waren, sondern Handeln.
Er oder sie, das war letzendlich egal – das Miteinander und das einander Achten war wichtig(er).
JA, die Welt ist um einen tollen Menschen ärmer.

Nachruf auf Sabto weiterlesen »

Nachruf auf Łucja Barwikowska

15. September 2022

Am 10. September 2020 ist Łucja Barwikowska gestorben. Wir sind traurig über diese Nachricht und denken voller tiefen Mitgefühls an ihre Familie und alle, die ihr nahestehen. Łucja überlebte die Konzentrationslager Stutthof und Uckermark. Seit 2005 besuchte sie Bau- und Begegnungscamps und Befreiungsfeiern auf dem Gelände des ehemaligen Jugendkonzentrationslagers Uckermark und in Ravensbrück, solange ihr dies gesundheitlich möglich war. Wir veröffentlichen hier den Nachruf der Initiative für einen Gedenkort ehemaliges KZ Uckermark e. V.:

Nachruf auf Łucja Barwikowska weiterlesen »

77. Jahrestag der Befreiung: Veranstaltung zur polnischen Gefangenengruppe

16. Juni 2022

Die Lagergemeinschaft Ravensbrück / Freundeskreis e.V. hat am 30.4.2022 eine Veranstaltung zur polnischen Gefangenengruppe in Ravensbrück durchgeführt. Auf ihr wurde nochmals die Broschüre der LGRF vom letzten Jahr vorgestellt (die Broschüre auf Deutsch, Polnisch und Englisch steht hier zum Download bereit). Darüber hinaus gab es eine Videobotschaft von Barbara Piotrowska, die als Neunjährige mit ihrer Mutter Marta im Zuge des Warschauer Aufstands im Oktober 1944 nach Ravensbrück deportiert wurde:

Das Video ist auf Polnisch. Den Text gibt es auch in englischer und deutscher Übersetzung. Hier kann der Text in allen drei Sprachen als PDF heruntergeladen werden:

77. Jahrestag der Befreiung: Veranstaltung zur polnischen Gefangenengruppe weiterlesen »

77. Jahrestag der Befreiung: Gedenken am sowjetischen Ehrenmal

3. Mai 2022

Am 1. Mai 2022 fand wieder eine Gedenkveranstaltung der Lagergemeinschaft Ravensbrück / Freundeskreis am sowjetischen Ehrenmal in Fürstenberg (Havel) statt. Etwa 100 Personen nahmen daran teil.

Hier dokumentieren wir unsere Rede und ein paar Fotos.

77. Jahrestag der Befreiung: Gedenken am sowjetischen Ehrenmal weiterlesen »

Einweihung eines Gedenkzeichens für Frauen, die Sex-Zwangsarbeit leisteten

3. Mai 2022

Mit etwa 200 Personen wurde am 1. Mai 2022 in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück ein Gedenkzeichen für Frauen, die Sex-Zwangsarbeit leisten mussten, eingeweiht. Das Gedenkzeichen wurde von der Projektgruppe Ravensbrück aus Bielefeld realisiert.

Hier das Grußwort der LGRF zur Einweihung des Gedenkzeichens:

Einweihung eines Gedenkzeichens für Frauen, die Sex-Zwangsarbeit leisteten weiterlesen »

Erstes offizielles Gedenken an die lesbischen Gefangenen im KZ Ravensbrück

3. Mai 2022

Am 1. Mai 2022 fand in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück das erste offizielle Gedenken an die lesbischen Frauen und Mädchen statt. Begleitet wurde das Gedenken von der Ausstellung „Wege zum Gedenken und Erinnern an lesbische Frauen im Frauen-KZ Ravensbrück“, die am 30. April und 1. Mai 2022 im Gebäude der ehemaligen Schneiderei vor Ort zu sehen war. An der Gedenkveranstaltung nahmen etwa 200-250 Personen teil. Ein langer Kampf um Anerkennung war diesem Meilenstein vorausgegangen.

Bei dem Gedenken sprachen:

Erstes offizielles Gedenken an die lesbischen Gefangenen im KZ Ravensbrück weiterlesen »

Grußwort der LGRF zum 77. Jahrestag der Befreiung des KZ Ravensbrück

30. April 2022

Heute und morgen finden in Ravensbrück viele Veranstaltungen und Aktionen zum Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers statt. Die Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis hat aus diesem Anlass ein Grußwort produziert, das wir hier veröffentlichen:

Sprecherin: Vera Dehle-Thälmann

Die Rede aus dem Video gibt es in verschiedenen Sprachen [auf Deutsch / in English / po polsku / en français / по-ру́сски]:

Grußwort der LGRF zum 77. Jahrestag der Befreiung des KZ Ravensbrück weiterlesen »

Zum 77. Jahrestag der Befreiung des KZ Uckermark

29. April 2022

Insbesondere diejenigen, die morgen nicht zur Gedenkfeier auf dem Gelände des ehemaligen KZ Uckermark kommen können, möchten wir auf zwei Sachen hinweisen:

Radiobeitrag: „Stimmen des Gedenkens“

Zum 77. Jahrestag der Befreiung des KZ Uckermark weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·