77. Jahrestag der Befreiung: Veranstaltung zur polnischen Gefangenengruppe

16. Juni 2022

Die Lagergemeinschaft Ravensbrück Freundeskreis e.V. hat am 30.4.2022 eine Veranstaltung zur polnischen Gefangenengruppe in Ravensbrück durchgeführt. Auf ihr wurde nochmals die Broschüre der LGRF vom letzten Jahr vorgestellt (die Broschüre auf Deutsch, Polnisch und Englisch steht hier zum Download bereit). Darüber hinaus gab es eine Videobotschaft von Barbara Piotrowska, die als Neunjährige mit ihrer Mutter Marta im Zuge des Warschauer Aufstands im Oktober 1944 nach Ravensbrück deportiert wurde:

Das Video ist auf Polnisch. Den Text gibt es auch in englischer und deutscher Übersetzung. Hier kann der Text in allen drei Sprachen als PDF heruntergeladen werden:

Darüber hinaus wurde die Broschüre der LGRF zur Biografie von Józefa Kęsyzcka vorgestellt. Józefa war eine polnische Widerstandskämpferin, die mit Todesurteil in einem Sondertransport am 23. September 1941 aus dem Warschauer Gefängnis Pawiak nach Ravensbrück deportiert und am 16. Juli 1942 im Lager erschossen wurde.

Hier gibt es die Broschüre zu Józefa Kęsyzcka auf Polnisch und Deutsch:

Im Anschluss daran fand mit etwa 100 Personen eine Gedenkveranstaltung auf dem Fürstenberger Friedhof statt. Es wurde vor allem der im Lager erschossenen polnischen Widerstandskämpferinnen gedacht, jedoch auch der anderen KZ-Gefangenen, die im Lager umgekommen, im Krematorium des Friedhofs eingeäschert und in namenlosen Gräbern verscharrt wurden. Zudem wurde ein Gedicht der polnischen Widerstandskämpferin und Schriftstellerin Zofia Górska-Romanowiczowa zu den Hinrichtungen  vorgetragen.

Den Redebeitrag der LGRF auf Polnisch und Deutsch gibt es hier:

Außerdem kann hier das Gedicht von Zofia Górska-Romanowiczowa auf Polnisch und Deutsch nachgelesen werden:

Ein weiteres Gedenken fand am Grab von Marek Rzewuski statt, dessen Mutter Zofia schwanger ebenfalls im Zuge des Warschauer Aufstands nach Ravensbrück deportiert worden war. Am 8.12.1944 kam ihr Sohn Marek zur Welt. Er starb kurz vor der Befreiung des Lagers am 19. April 1945 an Erschöpfung und Hunger. An seinem Grab gedachte die LGRF ihm wie allen Kindern, die durch die Bedingungen des Lagers ermordet wurden.

Hier der Redebeitrag zu Marek Rzewuski auf Polnisch und Deutsch:

Das Gedenken wurde mit musikalischen Beiträgen der Akkordeonistin Tanja Buttenborg begleitet.